Newsticker

Solche Sporen habt ihr noch nie gesehen

Es gibt ja zahlreiche verschiedene Sporen auf dem Markt, welche zum feinen reiten eingesetzt werden sollten. Wer sie falsch einsetzt, kann damit dem Pferd psychische und physische Schäden zufügen. Richtig eingesetzt, können Reiter das Pferd mit feinen Hilfen unterstützen gerade schwierige Lektion zu erlernen.

Die Spursuader Sporen wurden insbesondere für sensible Pferde entwickelt und soll die Kommunikation zwischen Pferd und Reiter unterstützen. Die breite, abgerundete Kontaktfläche soll eine sanfte, aber dennoch präzise Hilfengebung ermöglichen.

„Abwehrreaktionen, die als Folge eines herkömmlichen „pieksenden“ und „bohrenden“ Sporenimpulses auftreten können, werden durch die Spursuaders nicht hervorgerufen“, so heißt es in der Beschreibung von Pferdefaible

„Die Hilfengebung mit den Spursuaders wird von dem Pferd, durch die verhältnismäßig große Berührungsfläche, als angenehmer und leichter verständlich empfunden, als ein punktuelles „anpieksen“. Das Wohlbefinden des Pferdes und die harmonische Zusammenarbeit mit dem Reiter standen bei der Entwicklung dieser Sporen im Fokus“, so die kanadische Trainerin Linda Hauck. Sie hat die Sporen entwickelt, sie ist selbst erfolgreiche Dressurreiterin.

Produktdetails

  • Material: 100% rostfreier Edelstahl
  • international patentiertes Design
  • Neigung: 6° nach innen gewinkelt
  • Länge: 2 cm
  • Entwickelt von der kanadischen Trainerin Linda Hauck

Die Sporen gibt es ab 45,95 Euro für englische Reitstiefel aber auch für Western Stiefel.

sporen

Foto: Pferdefaible.de

 

Haftpflichthelden.de – Die coolste Versicherung für dich dein Pferd und deinen Hund

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: