Newsticker

Diese Hausmittel unterstützen die Gesundheit deines Pferdes

Die besten Heilmittel müssen nicht immer teuer- und vor allem nicht chemisch sein. Es gibt wunderbare Hausmittel, welche Pferden bei kleinen „Wehwechen“ schon gut helfen können. Wir wollen darauf hinweisen, dass diese natürlich keinen Tierarztbesuch ersetzen.

Die besten Heilmittel müssen nicht immer teuer- und vor allem nicht chemisch sein. Es gibt wunderbare Hausmittel, welche Pferden bei kleinen „Wehwechen“ schon gut helfen können. Wir wollen darauf hinweisen, dass diese natürlich keinen Tierarztbesuch ersetzen. Wir empfehlen außerdem das Buch „Was der Stallmeister noch wusste„, dort gibt es auch zahlreiche Tipps und Tricks.

Omas Hustensaft

Die Zwiebel in Scheiben schneiden und in einen Topf schichten abwechselnd mit braunen Kandis-Zucker. Es ist kein Wasser nötig, das die Zwiebeln genug Flüssigkeit besitzen. Die geschichteten Zwiebeln und Kandis eine Stunde lange köcheln lassen. Wichtig hierbei, ist wirklich eine niedrige Temperatur, da der Zucker sonst anbrennt. Zwischendurch ein- bis zweimal umrühren. Danach alles durch ein feines Sieb gießen und den Saft auffangen, am besten in einem Glas mit Schraubverschluss.
Den Hustensaft abkühlen lassen. Dreimal täglich fünf Esslöffel übers Futter geben. Wer keine Turniere geht, kann auch gerne noch ein paar Tropfen Japanisches Minzöl hinzufügen, dies steht auf der Dopingliste. Der Saft hält sich 2-3 Tage und sollte dann wieder frisch zubereitet werden.

zwiebel

Flohsamenschalen bei Kotwasser

Indische Flohsamenschalen können sehr gut helfen, wenn das Pferd an Kotwasser leidet. Es dient zur positiven Unterstützung der Selbstreinigungsfunktion des Darms bei fütterungsbedingten Inbalancen. Durch den hohen Schleimgehalt der quellfähigen Schalen können Erde und Sand im Darm gebunden werden. Die so gebundenen Stoffe können dann problemlos ausgeschieden werden. Die Flohsamenschalen gibt es mittlerweile in fast jeder Drogerie. Wichtig! Lasst die Flohsamenschalen mindestens eine Stunde quellen im Wasser. Täglich 30 – 60 g in circa 1 Liter Wasser quellen lassen und unters Futter mischen.

flohsamenrossman

Flohsamenschalen von Rossmann

Goldleinsamen beschleunigen den Fellwechsel

Die Fellwechsel-Zeit ist für den gesamten Pferdekörper sehr anstrengend. Wenn ihr eure Pferde dabei unterstützen wollt, könnt ihr Goldleinsamen zum Futter hinzugeben. Diese unterstützen nicht nur den Stoffwechsel Eures Pferdes, sondern sorgen auch für ein glänzendes Fell.  Falls ihr keinen Goldleinsamen verwendet sondern Leinsamen, müsst ihr vor dem Verfüttern den Leinsamen für mindestens 10 Minuten kochen um die Linase zu inaktivieren und damit eine stoßweise Freisetzung von Blausäure im Darmkanal zu verhindern. Oder über die Nacht einweichen, dann gehen auch weniger Nährstoffe verloren. Die Fütterungsempfehlung ist 20-30g Leinsamen auf 100 kg Körpergewicht.  PS: Falls Eure Pferde gerade richtig viel Fell beim putzen verlieren, schaut doch mal unseren Produkttest von StripHair an.

leinsamen

Goldleinsamen von Kräuterwiese

Apfelessig gegen Juckreiz

Ist ein uraltes natürliches Hausmittel, welches zudem auch noch Günstig ist. Die Wirkung ist sogar wissenschaftlich bestätigt.  Apfelessig hilft sehr gut gegen Juckreiz und Hautausschlägen. Den Apfelessig 1:1 mit Wasser verdünnen und die betroffene Stelle damit waschen. Hilft auch sehr gut bei Haarilingen und Stechmücken, welche Juckreiz im Mähnenkamm oder Schweifrübe erzeugen.

mähne

Gebrochener Mais bei dünnen Pferden

Bei dünnen Pferden die nicht „kernig“ werden sollen, hat sich Mais als guter Helfer gezeigt. Der Kohlenhydrat- und Rohfasergehaltanteil von Mais ist bei gleichzeitig geringem Eiweißgehalt hoch. Der Mais ersetzt natürlich nicht eine ausreichende Raufuttergabe. Daher bitte nicht mehr als 15% des Erhaltungs-Energiebedarfs des Pferdes mit Mais decken. Gebrochenen Mais gibt es ab 18 Euro im 20kg Sack.

maiskolben

Folgt ihr uns schon auf Youtube und Instagram? Wir freuen uns über Euren Besuch!

Haftpflichthelden.de – Die coolste Versicherung für dich dein Pferd und deinen Hund

1 Trackback / Pingback

  1. Vorsicht Doping! Diese Mittel solltet ihr nicht vor dem Turnier füttern! – Horse Flash

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: