Newsticker

DIY Pferdeleckerlies

Nicht nur Zweibeiner lieben Kekse, auch unsere tierischen Freunde freuen sich über ein „Naschi“. Wir haben für euch fünf Rezepte raus gesucht, die nicht nur ganz einfach zu machen sind, sondern auch Mensch wie Pferd richtig gut schmecken.

Nicht nur Zweibeiner lieben Kekse auch unsere tierischen Freunde freuen sich über ein „Naschi“. Wir haben für euch fünf Rezepte raus gesucht, die nicht nur ganz einfach zu machen sind, sondern auch Mensch wie Pferd richtig gut schmecken.

Apple Candy

Zutaten:
5 Äpfel
500g Haferflocken
1 Esslöffel brauner Rohrzucker

Die 5 Äpfel schälen und anschließend reiben. Die Haferflocken mit dem Rohrzucker in eine Schüssel geben und die geriebenen Äpfel unterheben. Die Masse sollte eine mittelfeste Konsistenz haben. Falls es zu flüssig ist, hebt noch etwas Flocken unter. Den Backofen auf 150 Grad vorheizen und in der Zwischenzeit die Masse zu kleinen Kugeln formen, etwa in Walnuss-Größe.

Die Kugeln dann für ca. 60 Minuten in den Backofen schieben. Damit die Kugeln von allen Seiten schön durchbacken, etwa alle 15 Minuten die Apple Candy wenden. Nach 60 Minuten eine „Probekugel“ herausnehmen und in der Mitte durchschneiden. Wenn der Kern nicht mehr“matschig“ ist, sind sie fertig. Bitte erst am nächsten Tag verfüttern, damit die Apple Candys vollständig trocknen können.

Kosten: €
Schwierigkeitsgrad: Klasse E
Extra-Tipp: Durch den Zucker ist es eine Süßigkeit für euren lieben Vierbeiner, daher sparsam als Belohnung einsetzten.
Haltbarkeit: Bei trockener Lagerung 7 Tage

Hirsiger Bananenbrei

Zutaten:
3 reife Bananen
200 g Hirse
100 g Traubenzucker
50 g Rosinen (ungeschwefelt)
1 Tasse Früchtetee

Die reifen Bananen mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken, der Brei muss nicht fein sein aber „matschig“. Hirse und Rosinen unterheben und gut mit einander vermengen. Anschließend den Traubenzucker unterheben. Früchtee zubereiten und abkühlen lassen. Den Tee mit der Breimasse vermengen bis ein dünnerer Brei ensteht. Am selben Tag noch verfüttern.

Kosten: €€
Schweirigkeitsgrad: Klasse E
Haltbarkeit: 1 Tag

Honigkuchenpferd-Plätzchen

Zutaten:
2 Karotten
200g Mehl,
200g Haferflocken,
100 ml Ahornsirup oder Honig
gegebenenfalls noch etwas Wasser hinzufügen

Karotten mit in kleine Stücke reiben. Mehl und Haferflocken in eine Schüssel geben und den Möhren-Rieb unterheben. Ahornsirup oder Honig hinzugeben und alles gut vermengen. Wer Honig verwendet, muss gegebenenfalls noch etwas Wasser hinzufügen um einen geschmeidigen Teig zu erhalten. Den Teig beliebig formen, zum Beispiel in Vanillekipferl-Form. Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Plätzchen für circa 20 Minuten backen. Die Backdauer hängt von der From der Plätzchen ab, wenn ihr den Teig ausrollt und Ausstechformen verwendet, kann sich die Backzeit halbieren. Prüft nach 10 Minuten mit einer Gabel ob die Plätzchen schon gar sind.

Kosten: €
Schweirigkeitsgrad: Klasse E
Haltbarkeit: Bei trockener Lagerung 7 Tage

Minty Cake

Zutaten:
150 g Margarine
300 g Traubenzucker
100 g Honig
200 g Früchtemüsli
100 g Schmelzflocken
Bund frische Pferfferminze

Ein kleines Stück der Magarine in einen beschichtete Pfanne geben und auf mittlerer Temperatur schmelzen lassen. Traubenzucker, Honig und den rest der Magarine langsam schmelzen lassen. Sehr vorsichtig die Hitze dosieren, da die Masse schnell anbrennen kann und dann bitter schmeckt. Wenn die Masse schön zähflüssig geworden ist, das Früchtemüsli und die Schmelzflocken unterheben und zwei Minuten lang miteinander vermengen. Zum Schluss die Pfefferminze klein schneiden und ebenfalls unterheben. Auf ein vorbereitetes Backpapier die Masse geben und nach belieben Formen. Dort eine Stunde lang auskühlen lassen.

Kosten: €€
Schwierigkeitsgrad: Klasse L
Haltbarkeit: bei trockender Lagerung 5 Tage
Haferflocken Leckerlies

Corny Corn

Zutaten:
225g Zuckerrübensirup
200g Weizenvollkornmehl
150g Vollkornhaferflocken

Mehl, Haferflocken und den Zuckerrübensirup mit einander vermengen, bis sich der Teig geschmeidig ist und sich gut Formen lässt. Je nach Konsistenz etwas Wasser hinzufügen oder etwas mehl wenn er zu weich ist. Hat er die gewünschte Konsistenz zu einer Fingerbreiten Rolle formen. Wenn die Rolle gleichmäßig geformt ist, ca. 2cm breite Stücke abschneiden. Backofen auf 180 Grad vorheizen und Stücke auf ein Blech mit Backpapier geben. Leckerlies etwas 10 min backen. Die Backzeit variert nacht größer der Leckerlies. Sie sind Gar wenn sie dunkler in der Farbe und hart sind. Bitte die Leckerlies erst am zweiten Tag nach dem Backen verfüttern.

Kosten: €
Haltbarkeit: bei trockener Lagerung 14 Tage
Schwierigkeitsgrad: Klasse E
Habt ihr tolle Rezeptideen? Dann schreibt sie uns in die Kommentare! Wir sammeln eure Rezepte und veröffentlichen diese auf unserem Blog. Postet Eure Leckeries bei Instagram unter #flashycookies 

Haftpflichthelden.de – Die coolste Versicherung für dich dein Pferd und deinen Hund

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: